Dr. U. Noss zum eGravidarium

Foto Dr. U. NossLiebe Anwender/innen des eGravidariums,

unsere Konzeption des eGravidariums entstand mit der Intention, das „herkömmliche“ Gravidarium –also die „Scheibe“, mit der wir in unserer geburtshilflichen Arbeit bei der Betreuung einer Schwangerschaft (zur Berechnung aller wichtigen Termine) seit je her arbeiten, durch ein modernes Instrument zu ersetzen.
Modern heißt in diesem Fall: exakter (zuverlässiger), praktikabler, informativer und im Informationsgehalt deutlich ausbaufähiger als die konventionellen Gravidarien.
Außerdem: integriert in die digitalen Medien (PC), die wir in der Therapie unserer Patienten täglich nutzen.
Außerdem (sehr wichtig): mit der Möglichkeit der Bereitstellung aller wichtigen Termine und Informationen zum gesamten Schwangerschaftsverlauf als Print-Medium (gedruckt) für unsere Patientinnen.
Dies gab es bisher so nicht.

In unserer eigenen Praxis, die auf Fortpflanzungsmedizin spezialisiert ist, betreuen wir –zumindest in einer frühen Phase- sehr viele Patientinnen mit Schwangerschaft nach reproduktionsmedizinischen Maßnahmen (künstlichen Befruchtungen wie IVF, ICSI etc). Bei diesen Behandlungen ist der Tag der Befruchtung exakt bekannt Für diese Schwangerschaften hat sich im täglichen Praxisablauf für alle Beteiligten (vor allem auch für die Helferinnen in der Praxis) die Ausrechnung der Termine über das neue eGravidarium sehr bewährt

Fur die meisten Schwangerschaften, die ohne künstliche Befruchtung enstanden sind, ist eine exakte Berechnung nur anhand der letzten Periode und der durchschnittlichen Zykluslänge möglich . Auch hierauf haben wir bei der Konzeption des eGravidariums Rücksicht genommen und eine flexible Lösung gestaltet Diese gestattet jederzeit Korrekturen der Termin/ und Schwangerschaftswochenberechnung, falls klinische Untersuchungsbefunde (v.a. Ultraschall) dies nahe legen.

Die Bereitstellung des eGravidariums fur einen breiteren Anwenderkreis erfolgte auf unsere Anregung hin auch mit der Hoffnung auf konstruktive Innovationsanregungen aus den Bereichen der praktischen Anwendung.

Über die ärztliche Nutzung hinaus ist eine aktive Einbindung unserer Patientinnen als Nutzerinnen der „eGravidariums OnlineEdition“ (die Internet-Nutzung könnte zukünftig jede Praxis über die eigene Homepage als Informations-Service anbieten) möglich. (Dies auch als Beitrag zur Vertrauensbildung in unsere ärztliche Betreuung).

Dr. U. Noss
Zentrum für Reproduktionsmedizin
Drs. W.Bollmann, T. Brückner, U.Noss
Tal 11
80331 München
Internet: http://www.ivf-bbn.de